Dietmar Siebholz: Wie Konten gezypert werden (Teil 1)

Tags: Europa Politik Banken Geldsystem Siebholz Hintergrund Enteignung Bail In

von Frank Meyer

Seit dem 1. August gilt: Wenn Banken in Schieflagen kommen, dann dürfen sich die "Retter" auch an den Bankeinlagen der Sparer gütlich tun. Bis auf 100.000 Euro ist dort nichts mehr sicher. Eine neue Zeitrechnung hat begonnen. Ich spreche darüber in den kommenden Minuten mit Dietmar Siebholz. Nicht dass man später sagen kann, man wäre überrascht. Was ist zu beachten? Was gibt es zu tun?

Den zweiten Teil unseres Podcasts senden wir am kommenden Sonntag...

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In



Wer uns noch nicht kennt

Wie komme ich hier rein?

Themen der Sendung

Das glaubt doch keiner, dass das passieren kann
Kreditoren, Gläubiger und gesetzliche Hintergründe
Nach dem Bail Out - jetzt der Bail In...
Zypern: Nur die halbe Wahrheit
Was ist zu tun?
Bail in als "Anghang" zum Trennbankensystem
Alles über 100.000 Euro - alles unter 100.000 Euro
Bargeld, Geld im Ausland...
Sind Sparkassen sicherer als Privatbanken?
Das Ziel der Bankenunion
Die Haftungsketten...
Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In