Metallwoche am Mittwoch: China - Spekulationen schicken USD auf Talfahrt und lassen Gold steigen

Tags: Gold Silber Zinsen Charts China Anleihen U.S.Mint Perth Mint Analyse HUI Minen Kryptos Euro US-Dollar Yen

Eine Bloomberg Meldung am Vormittag, dass China über eine Ende der US-Staatsanleihekäufe nachdenke, sorgte dafür, dass der US-Dollar auf breiter Front verkauft wurde. Der Euro schoss erneut auf die Marke von 1,2000 und Gold sprang binnen Minuten auf ein bisheriges Tageshoch von $1.327,60. Erst mit Eröffnung des Terminhandels an der Comex wurde es dann vorerst wieder "eingefangen"...

Bereits seit gestern wird im Netz viel über ein mögliches Ende des Bond-Bullenmarktes in den USA diskutiert und ob eine seit 25 Jahren "deckelnde" Trendlinie bei den Zinsen der 5- und 10-jährigen US-Staatsanleihen bereits nachhaltig gebrochen ist. Willkommen zur Metallwoche am Mittwoch!

Zugeschaltet ist Michael der "Düsseldorfer". Von der Frankfurter Börse und am Mikrofon: Frank Meyer. Viel Spaß!

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

Themen der Sendung

Alles ruhig, dann kam China...

US-Dollar wird auf breiter Front abverkauft

USD Gold: Bis zur Comex-Eröffnung stark...

Inflation oder schlimmer noch Stagflation voraus..?

US-Anleihen: Wichtige Trendlinien unterschritten?

Ein Blick auf die Charts

Tausche Bares gegen Wahres

SNB: 54 Milliarden Dollar Gewinn ohne Anstrengung...

Neue Goldmünzen für Deutschland vorgestellt

CME: Marginsenkung bei Gold und Silber

Kryptos, Kodak und ein Coin...

HUI: Was machen die Minen?

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In