Metallwoche am Mittwoch: Syrien - Säbbelrasseln treibt den Goldpreis

Tags: Donald Trump Syrien Russland USA Gold Silber Terminmarkt Charts Goldkäufe der Zentralbanken Deutsche Bundesbank Goldreserven Palladium Sanktionen Analyse Meinung

US-Präsident Donald Trump kündigt heute Raketenangriff auf Syrien über Twitter an, was den Goldpreis am frühen Nachmittag über die Marke von $1.350 steigen ließ, während der US-Dollar gegenüber Euro und Yen Abgaben zu verzeichnen hatte. Russland droht den Amerikanern bei Raketenangriff auf Syrien mit direkter Vergeltung. Die Stimmung der Marktteilnehmer an den Börsen ist dementsprechend nervös, vor allem da Trump auf die Ankündigung Russlands auf Syrien anfliegende Raketen abzufangen unbeeindruckt an die Adresse Moskaus twitterte: „Mach dich bereit Russland, denn sie werden kommen, hübsch und neu und intelligent!“

 

Es bleibt zu hoffen, dass der US-Präsident sich hier noch einmal umbesinnt, denn am 29.August 2013 twitterte er: "I would not go into Syria, but if I did it would be by surprise and not blurted all over the media like fools."

 

20:00 US: Protokoll der geldpolitischen Notenbanksitzung der Fed

Zugeschaltet ist Michael der "Düsseldorfer". Direkt von der Frankfurter Börse und am Mikrofon: Frank Meyer.

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

Kostenlose Hörprobe

Themen der Sendung

Syrien: Säbbelrasseln treibt den Goldpreis

Gespenstische Ruhe an der Börse...

USD-Gold: Direkt vor dem Widerstand?

Albert Edwards: Zum S&P500 und zu Gold...

Russland: Der Rubbel und die Goldkäufe der Zentralbank

Die Goldkäufe der Notenbanken

Weshalb hat eine Zentralbank Gold..?

EZB distanziert sich von Nowotny Aussagen zur Zinspolitik

Handelsblatt: EZB-Papier betont Vorteile einer gemeinsamen Einlagensicherung

Silber: Das offene Interesse kommt zurück an der Comex

JP Morgan: Jetzt mit über 142 Millionen Unzen im Comex - Lagerhaus

Globale Schulden steigen über 237 Billionen US-Dollar...

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In