post image

von Christian Wind

Die SZR sind in doppeltem Sinn Fiatgeld. Nicht nur ihre Entstehung beruht auf einer willkürlichen Setzung, auch ihr jederzeit revidierbarer Wert, denn sie werden ja nicht öffentlich gehandelt. Ursprünglich war der Wert eines SZR als 0,88671 Gramm Goldes festgelegt worden, gleich dem des Dollars. Nach der Verdrängung des Goldes aus dem System und den massiven Dollarabwertungen wurde seit 1973 der Wert pro Einheit mit Hilfe eines Währungskorbes berechnet.

Weiterlesen →

Tags: Christian Wind Wind Metallwoche Geschichte Wissen Die Entwicklung der Sonderziehungsrechte (2)

post image

von Christian Wind

Nach der Einführung der Sonderziehungsrechte (SZR) durch die Satzungsänderung der IWF-Statuten im Jahr 1967 waren die Prognosen für ihre Zukunft rosig. Internationale Währungsexperten sagten voraus, dass bereits im Jahr 1979 ihr Anteil an den weltweiten Zentralbankreserven diejenigen von Gold und Devisen übersteigen würden. Doch es sollte anders kommen. 

Weiterlesen →

Tags: Metallwoche Geschichte Wissen Wind Christian Wind Die Entwicklung der Sonderziehungsrechte (1) IMF Internationaler Währungsfonds

post image

von Christian Wind

Willkommen zurück zum zweiten Teil...Nach sieben Jahren akademischer Konzeptarbeit und drei Jahren zähen Verhandlungen, lag dann im September 1967 endlich ein Vertragsentwurf zur Ersten Satzungsänderung vor, den man auf dem IWF-Gipfel in Rio de Janeiro unterschreiben konnte. Wesentlich für das Zustandekommen der Rio-Übereinkunft war verbaler Nebel.

Weiterlesen →

Tags: Sonderziehungsrechte 2 Metallwoche Geschichte Wind Christian Wind

post image

von Christian Wind

Erinnern wir uns noch an die sogenannte Euro-Krise? Oder ist die nicht schon längst überwunden?  Zumindest aktuell scheint die Währungsfrage von der Flüchtlingskrise und dem „Krieg“ gegen den Terrorismus völlig verdrängt. Dass in der globalen Finanzkrise sogar „König Dollar“ kurzfristig in die allgemeine Vertrauenskrise geriet, ist dem allgemeinen Bewusstsein sogar noch weiter entrückt. Spricht man heute doch allerorten von der Dollarstärke, gerade nach der jüngst beschlossenen „historischen Zinswende“ von Frau Yellen. Dem Papiergeld geht es wieder prächtig – zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung, freundlich begleitet von den US-Medien.

Weiterlesen →

Tags: Der Ursprung der Sonderziehungsrechte (1) Sonderziehungsrechte Metallwoche Geschichte Wind Christian Wind

post image

von Christian Wind

Im zweiten Teil geht es um die Folgen des schlechten Geldes und die gesamte Wirtschaft, was Oresme betont drastisch darstellt. Bei einem zerrütteten Geldwesen werden die ausländischen Kaufleute das Land meiden. Ihre Produkte und ihr Geld finden nicht mehr den Weg in das betreffende Land. Der Handel verlagert sich ins Ausland, so dass die Edelmetalle abfließen und nichts mehr zurückfließt. Die Folge ist eine lähmende Verknappung der Zahlungsmittel.

Weiterlesen →

Tags: Nicolas Oresme Metallwoche Geschichte Wind Christian Wind

post image

von Christian Wind

Das Mittelalter gilt ja gemeinhin als das „dunkle Zeitalter“, charakterisiert durch kulturellen wie auch wirtschaftlichen Niedergang. Erst Renaissance und Aufklärung führten den Menschen wieder ans Licht, hinaus aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit und der geistigen Hörigkeit gegenüber den kirchlichen und weltlichen Autoritäten. So entspricht es zumindest den üblichen Vorstellungen...

Weiterlesen →

Tags: Christian Wind Nicolas Oresme Metallwoche Geschichte Wind

post image

von Christian Wind

Solange die Reserve Bank of Zimbabwe (RBZ) auf politische Anordnung hin Geld schöpfte, indem sie ungehemmt Kredite an Regierung und Banken vergab und Staatspapiere in ihre Bücher aufnahm, d.h. solange Inflationsfinanzierung Grundlage der „Wirtschaftspolitik“ war und die Notenbank Erfüllungshelfer spielte, konnte es nur einen Ausgang geben...

Weiterlesen →

Tags: Zum Tod einer Währung (2): Simbabwe-Dollar - Ruhe sanft! Christian Wind Wind Metallwoche Geschichte

post image

von Christian Wind

Todesnachrichten gehen ja meistens unter, besonders wenn es sich um längst verstorben Geglaubte handelt. Doch auch wenn es nur zu einer Randnotiz in der Wirtschaftspresse gereicht hat, man sollte ihn würdigen, den Tod des Dollar. Verzeihung, Simbabwe-Dollar. Denn was die Zentralbank des Landes im Juni dieses Jahres verkündet hat, das endgültige Ableben der mit eigenen Händen getöteten Währung mit Stichtag 1.Oktober 2015, ist ein beredtes Beispiel dafür, wie eine Papierwährung zusammenbricht und welche dramatischen Folgen dies für die betroffenen Menschen hat.

Weiterlesen →

Tags: Christian Wind Zum Tod einer Währung (1): Simbabwe-Dollar - Ruhe sanft! Metallwoche Geschichte Wind

post image

Willkomen zurück zu unserem zweiten Teil. Christian Wind informiert uns in unserer Rubrik "Metallwoche Geschichte" über ein Kapitel der Geldgeschichte, wo alles mal wieder mit den besten politischen Absichten anfing. Das Bessere ist ja meist der Feind des Guten, wie Voltaire schon wusste. Und so suchten die Volksvertreter in der Nationalversammlung seit 1789 ein neues Geld- und Finanzsystem, das die vermeintlichen Fehler des Metallismus überwinden sollte...

Weiterlesen →

Tags: Assignaten Wind Christian Wind Metallwoche Geschichte

post image

von Christian Wind

Die Französische Revolution gilt als politischer Höhe- und Endpunkt des „Zeitalters der Vernunft“. Dass aber die Aufklärung dialektische Züge trägt, dem Menschen nicht bloß die Freiheit, sondern auch das Problem der Freiheit gebracht hat, beweist nicht nur die Geistes-, sondern auch die Geldgeschichte. Denn die monetäre Gestaltungsfreiheit wurde zur Schaffung von Papiergeld, den sog. Assignaten, genutzt. Sie beendeten mit einem Schlag die akute Finanznot des Staates und die Geldknappheit in der französischen Wirtschaft. Doch nur sechs Jahre später mündete das Experiment, im Chaos der Hyperinflation und schließlich im Zusammenbruch des Geldwesens.

Weiterlesen →

Tags: Metallwoche Geschichte Christian Wind Assignaten Wind

Beiträge 1 bis 10 von 49