Thorsten Schulte: Klartext zu Silber und zu Deutschland

Tags: Silber Schulte Silberjunge Wirtschaft Deutschland Debatte

von Michael, dem "Düsseldorfer"

Wir veröffentlichen heute eines der klarsten und nachdrücklichsten Interviews, die wir von Thorsten Schulte, dem Chefredakteur des „Silberjunge“, bisher öffentlich vernehmen konnten. Als exzellenter Kenner des Silbermarktes gibt er uns seine Einschätzung zum Marktgeschehen (erster Teil, 30 Minuten) und begründet ausführlich und nachvollziehbar den Einsatz von Optionsscheinen und Zertifikaten, auch für sonst rein physisch agierende Anleger. In einem separaten zweiten Teil führt er dezidiert seine Meinung und Einschätzung zur Eurozonenkrise und speziell zur Rolle Deutschlands aus. Er spricht „Klartext“ in vollem Bewusstsein, dass seine Aussagen zu kontroversen Diskussionen führen werden...

Zugeschaltet ist Thorsten Schulte, Chefredakteur des „Silberjunge“ und Buchautor. Am Mikrofon, Michael, der „Düsseldorfer“. Viel Spaß!

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In


Teil II: Das große Bild mit Hauptaugenmerk auf Deutschland


[audio:uploads/2012/05/schulte-grosses-bild-2.mp3|titles=schulte - grosses bild - 2]



Ihr Browser unterstützt diese Audio-Funktion nicht. Bitte benutzen Sie einen aktuellen Browser.

="text-align: left;">Download


Internetauftritt Thorsten Schulte

Der Begriff wird in Teil II des Interviews genannt, aber was bedeutet ELA?

Als Emergency Liquidity Assistance (kurz ELA, auf Deutsch etwa „Liquiditätshilfe im Notfall“) wird eine Einrichtung der nationalen Notenbanken des Eurosystems bezeichnet. Darüber können diese solventen, aber vorübergehend illiquiden Kreditinstituten gegen Sicherheiten Liquiditätshilfen gewähren.[1] Die Entscheidung über derartige Hilfen liegt im Ermessen der jeweiligen nationalen Notenbank, die auch die Risiken und Kosten der Maßnahme trägt. (Quelle und weiterführende Informationen:


Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

Empfehlen Sie uns

Zahlungsmethoden