Hard Asset-Makro- 25/19: Defla XXS - FED gibt halb nach, Konflikte daher halb entschärft

Tags: Hard Asset- Makro- 25/19 Vartian HAM-Reports Gold Silber Platin Palladium Bitcoin Cryptos Aktien Charts Analyse Meinung Wirtschaft Zinsen Geldmenge

von Mag. Christian Vartian

Zuerst wegen Hinweisen auf Mißverständlichkeit eine Richtigstellung zu einer zugegeben komplexen Semantik. Es wurde mir oft vorgeworfen, zu komplexe Ausdrücke zu verwenden. Ein Versuch der Simplifizierung ging offenbar aber gründlich daneben, da es ja Aufgabe ist, so zu kommunizieren, dass es der Leser versteht...

- Ich hatte für RELATIONEN zwischen Assetklassen, also nicht für Preise der Assets in Handelswährung wegen Hinweisen auf Verwendung von simpleren Worten die Begriffe „kosmisch, universell oder gesamthaft“ verwendet, weil sie simpler sind, was aber wieder zu Mißverständnissen führte.

- Ich hatte KORRELATIONEN zwischen Assets, also nicht für Preise der Assets in Handelswährung den Begriff „korrelativ“ verwendet.

In Zukunft werden solche Relationen in einem weitgehend im kürzeren Bild geschlossenen System, dem Finanzsystem und da sie nichts mit Cosmonauten, Astronauten oder Sternen und deren Gesetzen zu tun haben, sondern viel mehr mit Zentralheizungssystemen, eben in der vollen Komplexität benannt werden, es sind:

Intrasystemkreuzflüsse (statt kosmisch, universell oder gesamthaft, z.B. SPX 500 versus Gold oder Gold vs. BitCoin)

Intrasystemkorrelationen (z.B. SPX 500 vs. 10y Treasury oder SPX 500 vs. DAX)

Sorry also, Reagieren auf Kritik brachte die nächste Kritik, letztere berechtigt und jetzt wird es halt wieder lateinischer.

Ganz schön kräftig wirkte in der Berichtswoche genau der Intrasystemkreuzfluß, mit 20,53% Plus in der Korrelation gegen den EUR schlug unser Subportfilio C „Crypto“ selbst das Subportfolio A „Edelmetalle“, welches heftig in der Korrelation gegen den EUR zulegte, nämlich um Plus 4,15% und das Subportfolio B „Aktien“ mit nur 1,09% Plus abhängte. 

Insgesamt in EUR um 4,80% reicher als in der Vorwoche und das mit lauter echten Sachen an Bord, nämlich:

- Echten, physischen Edelmetallen;

- Echten Aktien, mit denen man auf Hauptversammlungen fahren kann;

- Echten Cryptos

und wenig Geld zum Boosten und Hedgen, das ist nicht zu verachten.

Wenn man im Subportfolio B „Aktien“ nur knapp mehr Minenaktien hat als Supertech Aktien und von beide nicht viele, kann das auch mal geschehen.

Das sollte sich aber schlagartig ändern, falls beim G20 Gipfel die USA und China sich beim Handelthema wieder annäherten.

Immerhin gab die US- Zentralbank in der abgelaufenen Woche halb nach, senkte die Ziunsen zwar nicht, lies aber Bereitschaft zu einer Abkehr ihrer drakonischen Geldpolitik von 0,5% Zinssatz über der Inflationsrate plus monatliche Geldmengenvernichtung durchblicken.

Gemäß unserer soziologischen Treibervorhersage, die schon seit Monaten stimmt, wurde aufgrund des halben Einlenkens der FED der US- Präsident dann auch halb nett.

Den Angriff gegen den Iran hat er zwar zugelassen, aber auch wieder abgeblasen, zumindest einen echten.

Es stimmt also: Es geht NUR um Geldpolitik, der ganze Rest ist reine Folgeerscheinung, wir sagen das als einzige schon sehr lange und es stimmt immer wieder.

Was macht die Weltgeldmenge?

Sie sinkt noch immer!

Allerdings wurde die Deflationswut der Zentralbankbeamten durch wiedererwachten Optimismus der privatbanklichen Kreditgeldschöpfung fast kompensiert, aber nur fast.

Das reicht nicht, da muß zusätzlich QE her, wie Silber und Feinplatin uns deutlich sagen. Wie lange dauert das noch, eine monetäre Inflation auch nur in der Nähe von 2% existiert nämlich nicht, also her damit.

Bei den Rohstoffen mit zusätzlicher Hortungsfähigkeit und Meta- Asset- Funktion sieht es besser aus:

Gold und Palladium robust im Plus

Der SPX 500 zuckelt, im Plus hinterher

Und der BitCoin freut sich richtig

Alles da, alles bei uns an Bord.

Und es wurde auch Zeit, dass unsere First Majestic und unsere Barrick

(Anmerk. der Red.: Hier hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Im obigen Chart ist zwar das Symbol [GOLD] für die Barrick nach der Übernahme von Randgold richtig, aber es steht bei einigen Chartanbietern halt auch für den USD-Goldpreis und der ist hier abgebildet. Klugscheisserei aus ;-)

auch mal den Aktienkarren ziehen und das nicht wie seit Jahren unsere AMD und unsere RIOT (und viele andere) machen lassen

Schlielich sind alle absolut notwendig für ein Portfolio und entweder oder ist abzulehnen.

Ohne AMD Ryzen 7 hätte ich diesen Artikel nicht schreiben können und ohne Silber mein Wasser nicht desinfizieren, da gibt es kein entweder oder, nur beides und zu Lasten von dem Kram, der zu nichts nütze ist: Schuldwertpapiere.

Kompromisslos Sachwert und wenn es mal sinkt, nimm den Future oder CFD und wehre Dich, tausendfach bewährt, wir bleiben dabei.

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

© Mag. Christian Vartian

Unser Bloghttp://www.vartian-hardassetmacro.com

Das hier Geschriebene ist keinerlei Veranlagungsempfehlung und es wird jede Haftung für daraus abgeleitete Handlungen des Lesers ausgeschlossen. Es dient der ausschließlichen Information des Lesers.

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers oder Interviewpartners wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der „Metallwoche“ oder deren Betreiber dar. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Anlagemöglichkeiten dar. Beachten Sie bitte auch unseren Disclaimer!

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In