Ronald Stöferle (1): Das Interview zum "In Gold We Trust-Report" 2019

Tags: Interview In Gold We Trust Report 2019 Incrementum AG Stoeferle Ronald Peter Stöferle Gold Zinsen Anleihen Negativzinsen Stagflation Rezession Vertrauen

von Michael dem "Düsseldorfer"

In der Einleitung zum diesjährigen "In Gold We Trust" - Report 2019, der bereits im 13. Jahr erscheint, findet sich ein Zitat des im Januar 2012 verstorbenen Nationalökonomen und freien Publiziten Roland Baader, welches aktueller denn je erscheint. Es lautet: „Gold ist ‚geronnenes‘ Vertrauen oder, wenn man so will, auch geronnenes Misstrauen gegen alle anderen Wertversprechen... Das führt uns auf die Spur seiner seltsamen Preisbewegungen: Sein Preis steigt, wo immer Misstrauen aufkommt (Misstrauen in die Zukunft, die Politik, die Regierenden), und er fällt oder stagniert, wo Vertrauen herrscht.“

Seit Anfang dieses Monats steigt der Goldpreis nicht nur gegenüber dem medial immer beachteten US-Dollar, sondern auch gegenüber vielen anderen, nationalen Währungen. Wer Roland Baaders obige Aussage überdenkt, wird einen steigenden Goldpreis vielleicht auch mit gemischten Gefühlen wahrnehmen.

Zugeschaltet aus Wien ist uns der Fondsmanager und Mitherausgeber des In Gold We Trust-Reports, Ronald Peter Stöferle von der Incrementum AG mit Sitz in Liechtenstein. Den zweiten Teil dieses Interviews senden wir am kommenden Dienstag. Viel Spaß!

Alle Informationen zum neuen In Gold We Trust-Report 2019 mit den einzelnen Downloadmöglichkeiten finden Sie hier.

Sie sind nicht eingeloggt! Um den gesamten Inhalt sehen zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In

Internetauftritt der Incrementum AG

Themen der Sendung

Wie wichtig Vertrauen ist

Der monetäre "U-Turn“

Von wegen Zinserhöhungen in den USA

Der große Trigger für Gold

Negative Zinsen bald auch in den USA?

Die Leute leben im Hier und Jetzt...

Nullzinspolitik ist für die Kapitalstruktur verheerend

Steigende Edelmetalle, fallender Ölpreis...

Die Rezession unterteilt in vier Phasen

Kommentare

Sie sind nicht eingeloggt! Sie können Kommentare nur sehen, wenn Sie eingeloggt sind und ein aktuelles Abonnement besitzen. Log-In