post image

von Christian Wind

Todesnachrichten gehen ja meistens unter, besonders wenn es sich um längst verstorben Geglaubte handelt. Doch auch wenn es nur zu einer Randnotiz in der Wirtschaftspresse gereicht hat, man sollte ihn würdigen, den Tod des Dollar. Verzeihung, Simbabwe-Dollar. Denn was die Zentralbank des Landes im Juni dieses Jahres verkündet hat, das endgültige Ableben der mit eigenen Händen getöteten Währung mit Stichtag 1.Oktober 2015, ist ein beredtes Beispiel dafür, wie eine Papierwährung zusammenbricht und welche dramatischen Folgen dies für die betroffenen Menschen hat.

Weiterlesen →

Tags: Christian Wind Zum Tod einer Währung (1): Simbabwe-Dollar - Ruhe sanft! Metallwoche Geschichte Wind

post image

Willkomen zurück zu unserem zweiten Teil. Christian Wind informiert uns in unserer Rubrik "Metallwoche Geschichte" über ein Kapitel der Geldgeschichte, wo alles mal wieder mit den besten politischen Absichten anfing. Das Bessere ist ja meist der Feind des Guten, wie Voltaire schon wusste. Und so suchten die Volksvertreter in der Nationalversammlung seit 1789 ein neues Geld- und Finanzsystem, das die vermeintlichen Fehler des Metallismus überwinden sollte...

Weiterlesen →

Tags: Assignaten Wind Christian Wind Metallwoche Geschichte

post image

von Christian Wind

Die Französische Revolution gilt als politischer Höhe- und Endpunkt des „Zeitalters der Vernunft“. Dass aber die Aufklärung dialektische Züge trägt, dem Menschen nicht bloß die Freiheit, sondern auch das Problem der Freiheit gebracht hat, beweist nicht nur die Geistes-, sondern auch die Geldgeschichte. Denn die monetäre Gestaltungsfreiheit wurde zur Schaffung von Papiergeld, den sog. Assignaten, genutzt. Sie beendeten mit einem Schlag die akute Finanznot des Staates und die Geldknappheit in der französischen Wirtschaft. Doch nur sechs Jahre später mündete das Experiment, im Chaos der Hyperinflation und schließlich im Zusammenbruch des Geldwesens.

Weiterlesen →

Tags: Metallwoche Geschichte Christian Wind Assignaten Wind

post image

von Christian Wind

Der Gold Pool konnte in seinen ersten Jahren in der Tat Erfolge im Sinne der Gründer verbuchen. Nach dem Beginn der operativen Tätigkeit wurde der Marktpreis im Dezember 1961 auf $35,15 gedrückt. Die Mitglieder waren wohl selbst von der Effektivität ihres Pooling überrascht, denn zu diesem Preis lohnte es sich sogar, im Markt zu kaufen. Leider hatte man im Notfallabkommen des vorherigen Oktober einen solchen Fall vertraglich gar nicht vorgesehen...

Weiterlesen →

Tags: Londoner Goldpool Teil 2 Metallwoche Geschichte Christian Wind Wind

post image

von Christian Wind

Die staatliche Manipulation des Goldpreises ist ein geschichtliches Phänomen mit enormer zeitlicher Dimension. Spätestens mit der Erfindung des Papiergeldes im alten China hat Gold den Status des „politischen Metalls“, dessen Wertentwicklung vom Staat mit Argusaugen beobachtet wird.

Weiterlesen →

Tags: Londoner Goldpool Teil 1 Metallwoche Geschichte Christian Wind Wind

post image

von Christian Wind

Unsere modernen Papiergeldwährungen beruhen bekanntlich auf dem historischen Experiment des Schotten John Law. Er versuchte als erster, ein allgemein akzeptiertes Fiatgeld im Frankreich des 18. Jahrhunderts zu etablieren. Was dabei herauskam, war letztlich ein Inflationsdesaster und veranlasste Voltaire zum berühmten Diktum "Papiergeld kehre früher oder später zu seinem inneren Wert zurück - Null." Doch anstatt dieses Schicksal des ersten Papiergeldes vorschnell als historische Unvermeidlichkeit abzutun, lohnt sich ein genauer Blick auf die geschichtlichen Ereignisse und die Person John Laws...

Weiterlesen →

Tags: Christian Wind Metallwoche Geschichte Geschichte Wind Historie Geldsystem Law

Beiträge 31 bis 36 von 36