post image

von Frank Meyer

Vor rund drei Jahren erreichte Gold mit 1.900 US-Dollar pro Unze einen höchsten Stand. Anders ausgedrückt: Die US-Währung hatte damals seine schwächste Zeit. Seitdem hat Gold um 35 Prozent abgewertet bzw. der US-Dollar um 35 Prozent aufgewertet. Ähnlich sieht es in Euro aus. Erstaunlich, obwohl die Welt förmlich mit Papierwährungen geflutet worden sind. Schaut man sich in den Medien um, so gibt es kaum noch jemanden, der etwas auf Gold gibt. Ist Gold inzwischen in der Krise?

Weiterlesen →

Tags: martin Siegel Währung Finanzkrise Bewertungen Minen Krisenmetall Fondsmanager Minen Silber Gold Westgold Stabilitas-Fonds

Beiträge 1 bis 1 von 1